Neues aus der Klinikseelsorge

Neues aus der Klinikseelsorge

Was Deiner Seele GUT tut

Podcast-Klinikseelsorge-014-Interview_Sterben_und_Tod-im_evangelischen_Kontext_1v2

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

14 – INTERVIEW PFARRER DR. R. WIRTH – STERBEN UND TOD AUS EVANGELISCHER SICHT 1

In der Reihe „Sterben und Tod“ ist der Darmstädter Pfarrer Dr. Raimund Wirth mein Gesprächspartner. Das Interview erstreckt sich über die Podcastfolgen 14 und 15.

 

Kernsätze:

  • Wie sich ein evangelischer Mensch auf das Sterben vorbereitet. ist sehr unterschiedlich. Wichtige Faktoren sind neben der eigenen Religiosität auch die Wohnregion (Stadt/Land).
  • Auf dem Land ist das Thema präsenter, mit mehr Ritualen und Bräuchen. In der Stadt bereiten sich die Menschen so vor, wie sie auch sonst leben. Es gibt auch Menschen, die sich mit dem Thema gar nicht auseinander setzen, das ist genauso zu akzeptieren.
  • In der Sterbephase können eine Rolle spielen: Sterbebegleitung, Beichte, Hausabendmahl.
  • Im städtischen Kontext wird er als Pfarrer in der Regel dann gerufen, wenn der Arzt bereits den Totenschein ausgestellt hat.
  • Aussegnung, (Vgl. Podcastfolge 4)
  • Trauergespräch
  • Erd- oder Feuerbestattung
  • Bilder bei Bestattungen – Musik bei Bestattungen
  • Teilnahme von Kindern bei der Bestattung

Hier endet der erste Teil dieses Interviews

Zur Person:        Dr. Raimund Wirth

Pfarrer in der Evangelischen Paulusgemeinde Darmstadt (seit 2012)

Stellvertretender Dekan des Dekanates Darmstadt-Stadt

*1975, verheiratet, 3 Kinder

 

 

Kontakt:          Dr. R. Wirth, Paulusgemeinde Darmstadt, Niebergallweg 20
64285 Darmstadt  pfarrer.wirth@paulusgemeinde-darmstadt.de

Gottesdienste sind in der Darmstädter Paulusgemeinde sonntäglich um 10 Uhr. Auf der Gemeindehomepage (www.paulusgemeinde-Darmstadt.de) erfahren Sie, wer den Gottesdienst mit der Gemeinde feiert.


Mit der 11. Episode beginnt eine kleine Interviewreihe mit Seelsorgerinnen und Seelsorgern verschiedener Religionen und Konfessionen zum Thema “Sterben und Tod”- ergänzt wird diese Reihe durch ein Gespräch mit einer freien Bestattungsrednerin. Die Reihenfolge der Podcasts entspricht der Reihenfolge der möglichen Terminvereinbarungen und bedeutet keinerlei Wertung.

Sehr bemerkenswert war für mich, die Spontanität aller Beteiligten, herzlichen Dank für die Bereitschaft und die herzliche, zugewandte Offenheit.

Alle Gespräche haben eine einheitliche Fragestruktur:

  1. Begrüßung und der Interviewgast stellt sich vor. Was bedeutet in seinem/ihrem Kontext Seelsorge?
  2. Wie bereitet sich ein Sterbender und ggf. sein Umfeld unter Berücksichtigung der jeweiligen Religion auf den Tod vor.
  3. Was passiert, wenn der Tod eingetreten ist?
  4. Die Bestattung
  5. Nach der Bestattung
  6. Persönliche Frage – Wie geht der Interviewgast als Professionelle/r mit einer privaten Trauersituation um? Trauern Professionelle anders?

Ausblick

Episode 11-13 – Muslimische Seelsorge – Songül Yasar, Salam e.V. Frankfurt

Episode 14-15 – Evangelische Seelsorge – Pfarrer Dr. Raimund Wirth, Darmstadt (5.11.17)

Episode 16-18 – Katholische Seelsorge – Pfarrer Johannes Gans, Darmstadt (November 17)

Episode 19-20 – Jüdische Seelsorge – Rabbiner Jehoshua Ahrens (November 17)

Episode 21-22 – Freie Bestattungen – Eva Neubacher ( November 17)

(c)Stefanhund.com #Podcast-Pfarrer

Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Als evangelischer Klinikpfarrer (seit 2015) gehe ich in meinen Bereichen von Zimmer zu Zimmer, besuche Patienten und schenke ihnen Zeit und biete ihnen ein Gespräch zu ihrem Thema an.

Einige stehen der Kirche nah. Die meisten jedoch haben den Kontakt (komplett) verloren oder hatten in den letzten Jahren sehr wenig Berührungspunkte oder gehören anderen Religionen an. Und doch, hier ergeben sich regelmäßig gute, intensive und lange Gespräche. Bei manchen steht am Ende kein Punkt - sondern ein Doppelpunkt. 2016 fiel mir auf, dass gerade die weitergehenden Gespräche mit Menschen stattfanden, die bei meinem Eintritt ins Zimmer Podcast hörten.

Da ich selbst gerne Podcast höre, sie als "rollende Universität" nutze, kam mir die Idee im Rahmen eines kirchlichen Studienquartals bis Ende 2017 das Podcast-Handwerk von der Pike auf zu lernen und praktisch anzuwenden.

Aus jenen eher zufälligen Begegnungen auf den Stationen sowie aus den Einsätzen im Intensiv-Bereich - wenn es um Leben und Tod geht - entwickle ich Podcast-Folgen. Ebenso lade ich regelmäßig Gäste zum Gespräch ein.

Am Ende der Studienzeit waren es 27 Folgen, die 2.100x heruntergeladen worden sind.

Ich habe daher entschieden, diesen Podcast als Privatperson weiter zu führen. Inzwischen (Februar 2019) haben wir die 75. Folge veröffentlicht und mehr als 8.600 Downloads...

Ich freue mich über Ihr Feedback: podcast-Klinikseelsorge ( ) stefanhund.com

Den Podcast gibt es hier auf dieser Seite im Abo,

oder auch über
http://bit.ly/Klinikseelsorge-podcast-on-iTunes
http://bit.ly/Klinikseelsorge-Podcast-on-Android
http://bit.ly/Klinikseelsorge-Podcast-on-spotify

Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen: www.stefanhund.com

.......
Die Musik für diesen Podcast kommt von Stefan Mann, Kantor in Darmstadt-Eberstadt. Herzlichen Dank.

Wer selbst einen eigenen Podcast starten möchte, dem kann ich gerne aus eigener Anschauung die Podcast-Schule von Tom Kaules empfehlen:
(Promolink) https://www.digistore24.com/redir/98979/Stillezeit/

oder bei Gordon Schönwälder: https://elopage.com/s/gordonschoenwaelder?pid=3569&prid=968 (Werbelink, Sie zahlen den gleichen Preis, ich bekomme für die Kosten des Podcasts einen kleinen Zuschuss von einem der beiden Anbieter)

........
Das Impressum auch zu diesem Podcast finden Sie hier: https://www.stefanhund.com/impressum
Datenschutz ist mir wichtig: Sie können diesen Podcast ohne Eingabe persönlicher Daten hören. Die Downloads werden rein statistisch erfasst mir zur Verfügung gestellt.

von und mit Stefan Hund

Abonnieren

Follow us